Sport & Style: Das Kempinski Grand Hotel des Bains

Sport & Style: Das Kempinski Grand Hotel des Bains

Mondän soll es ja sei, in der Region Graubünden und besonders in St. Moritz, sagt man so und vielleicht auch etwas angestaubt hat man gehört. Mehr ein Ort für Superreiche die bereits ein hohes Alter erreicht haben. Was den Passus des Mondänen angeht, zieht man mit dem Kempinski Grand Hotel des Bains die Super-Trumpf-Karte. Das herrschaftliche Gebäude am Fuße der Stadt gelegen, ragt imposant aus der umliegenden Mainstream-Architektur hervor. Eine Art mittelalterliche Festung, aus einem großen Mittelbereich der von zwei erhabenen Türmen eingerahmt wird.

Während der Auffahrt vor den Haupteingang, spüren wir eine Art Demut, oder anders gesagt, vornehme Zurückhaltung. Inmitten der zahlreichen Premiumfahrzeuge, meist aus deutscher Produktion wie unser Audi SQ5 mit dem wir uns auf den Weg von Wiesbaden in den Schweizer Wintersportort machen.

 

Plötzlich Zuhause bei Freunden

 

Aber kaum sprintet einer der Doormen zu unserem Fahrzeug und öffnet die Tür, weichen alle oben aufgeführten Vorurteile und Ängste, als ein nicht Superreicher in St. Moritz in einem Luxushotel zu sein, hinweg. Vielmehr macht sich nach der souveränen Vorstellung der Protagonisten ein Gefühl breit, dass man denken könnte, man sei bei Freunden in deren Ferienhaus angekommen. So vertraut und freundlich ist der Empfang, der sich bis zur Rezeption fortsetzt.

 

Wir erblicken die für die Kempinski-Hotelkette typische „Lady in Red“, eine Dame die immer für alle ansprechbar ist, die eine Frage haben oder ein Wunsch auf dem Herzen. Eine ebenso nette Dame geleitet uns zu den Zimmern, wo, man möchte schon sagen natürlich, unser Gepäck schon aufbereitet vorzufinden ist.

Die 184 Zimmer und 40 Suites selbst sind behaglich möbliert. Eine warme Symbiose aus geschmackvollen Farben und Mustern, die einem den kalten Wintertag draußen schnell vergessen lassen.

Stilvoll leger sind wir auch im Zimmer empfangen worden. (Eigene Aufnahme)

Wem das nicht genügt, der wandert stilecht in den bereitgelegten Badesachen ins 2.800 qm große Spa. Das alpine „The Spa“ mit eingebetteten Fitnessbereich zählt zu den Besten die der Alpenort zu bieten hat. Mehrfach ausgezeichnet lässt es nicht nur bei uns keine Wünsche offen. Für Ladies gibt es ein einen abgetreten Frauenbereich in der textilfreien Sauna-Zone.

 

„Style & Chic – Die Zimmer!“

 

Unser Zimmer mit Bergblick ist in warmen Brauntönen gehalten, flankiert von bunten Farbtupfern der Kissen- und Stuhlbezüge. Ein Augenschmeichler Arrangement aus traditionellem Stil mit einer Prise modernem Lifestyle. Alles was 2016 up to date ist, finden wir natürlich auch in den Zimmern des Kempinski Grand Hotel des Bains wieder. Auch zeigt sich hier der neue lockere Stil in der 5-Sterne Hotellerie des Kempinski Grand Hotel in St.Moritz, der sich wie ein roter Faden durch das gesamte Anwesen zieht.

Wer aber schon in seine Anzug geschlüpft ist und das Gefühl von James Bond in Casino Royale nacherleben möchte, kann dies im Casino St. Moritz nachempfinden. Praktischerweise ist dies im Hotelgebäude eingerichtet.

 

 

 

„Fünf Sterne, nur entspannter!“

 

Speziell am Anreisetag, nach einer langen Autobahnfahrt, freut man sich doch besonders am Abend auf die angebotenen gastronomischen Köstlichkeiten. Im Kempinski Grand Hotel des Bains gibt es gleich drei Restaurants und eine Bar mit separater Cigar Lounge.

Natürlich sind die drei Hotelrestaurants unterschiedlich ausgelegt. Im „Les Saisons“ gibt es internationale Spitzengastronomie. Ob zartes Wagyu-Steak vom Grill oder Yellow Fin Tuna, wer seine Zunge verwöhnen möchte, is(s)t hier richtig. Uns hat dazu sehr gut gefallen, das auch hier ein legerer Kleidungsstil en vogue ist und der Anzug getrost im Schrank bleiben kann.

Die Nähe zu Italien wird in der „Enoteca“ nicht nur in der Speisekarte sichtbar. Wobei diese mit regionalen Highlights glänzt. Gletscher Saibling, Schweizer Hochland Rinderfilet und natürlich, hausgemachte Pasta. Da wir italophil angehaucht sind, ist die Enoteca unser Favorit. Dies liegt primär auch am Gastgeber Alberto, der die Gäste auf charmante italienische Weise durch den Abend führt und unterhält. Erlebnisgastronomie auf menschliche Weise, wunderbar. Für gemütliche Abende ganz klar die Enoteca wählen und unbedingt vorher einen Platz reservieren.

Die Freunde des ultimativen Geschmackserlebnisses finden im Gourmet Restaurant Cà d’Oro sicherlich ihre Geschmacks-Highlights. Edel und stilvoll wird im Michelin ausgezeichneten Sternerestaurant gespeist.

 

„Sport – mehr als nur Lifestyle!“

 

Wer gut und gerne isst, wird sich früher oder später mit dem Thema Sport befassen müssen. Die Auslegung des Kempinski Grand Hotel des Bains ist daher auch sehr sportiver Art. Als Gewinner des Senses Award in der Kategorie „Best Health & Lifestyle Resort 2015“ bietet es verschiedene Ansätze zum Thema Gesundheit und Wohlbefinden.

 

In Zusammenarbeit mit dem Sportwissenschaftler und Ernährungsberater Mirko Colombo bietet der Spa unter anderem ein individuelles Ernährungs- und Trainingsprogramm zur Stoffwechseloptimierung und Gewichtsreduzierung an. Dabei wird vorab der aktuelle Gesundheitszustand des Gastes ermittelt. Basierend auf diesen Ergebnissen wird ein individueller Sport-, Spa- und Ernährungsplan erstellt mit dem Ziel das ganzheitliche Wohlbefinden des Körpers zu stärken und das während des Aufenthaltes Gelernte, leicht mit in den eigenen Alltag zu übernehmen.

 

Wer es weniger medizinisch technisch mag, kann auch einfach wie wir im hauseigenen Skiverleih sich mit Sport-Equipment ausrüsten und die erstklassige Lage des Hotels nutzen. Denn direkt neben dem Hotel  befindet sich die Seilbahn für das Ski- und Wandergebiet Corviglia. Eine Loipe befindet sich ebenfalls direkt neben dem Hotel und hier spielt das Kempinski natürlich seinen Standortvorteil voll aus. Während die anderen 5 Sterne Häuser eher oben am Berg in der City gelegen sind und man zum SportenS erst ein wenig raus muss, kann man im Kempinski praktisch direkt vom Hotelzimmer in die Loipe springen.

 

Wir müssen nach einem grandiosen Wochenende im mondänen St. Moritz wieder in unseren Audi SQ5 SUV springen und uns aus der Welt der Superreichen verabschieden. Wobei, es ist eher der Abschied von Freunden, von legeren Menschen in einer stilvollen Umgebung.

Text: Bernd Schweickard

Foto: Katharina Gabryluk/ Hersteller

Danke an das Grand Hotel Kempinski des Bains in St. Moritz, für die Möglichkeit ein Wochenende dort verbringen zu dürfen.